Perserkatzen vom Traveland

Rassekatzen  Perser mit Nase

Auf meinen Internetseiten stelle ich meine kleine  Hobbyzucht  "vom Traveland" vor. Ich züchte Perserkatzen mit Nase in den Farben colourpoint und solid.

 

Mit dem Menschen lebt eine Katze in treuer Freundschaft, sobald sie von ihm ordentlich behandelt wird.

Alfred Brehm

 Für mich sind alle Katzen gleich wertvoll, egal ob von seriösen Züchtern, von unseriösen Züchtern, oder halbwilde Dorfkatzen. Alle haben gleichermaßen Anrecht auf eine anständige Behandlung durch den Menschen. Und ich freue mich für jede Katze, egal welche Kategorie, die nette und tierliebe Menschen gefunden hat, die sie unterstützen und ihr ein gutes Leben ermöglichen.

Thekla Kosche

Perserkatze Peke-Face

 

Ein Appell an alle Züchter:

 

Bitte züchten Sie keine Tiere mit Peke-Face (Pekinesengesicht)!

 

Brachyzephalie  bei Katzen ist eine krankhafte Schädeldeformation und bringt schwerste gesundheitliche Beeinträchtigungen mit sich. Es ist eine Qualzucht und man sollte zum Wohl der Tiere und aus Liebe zu den Katzen darauf verzichten, diesen Gendefekt, denn etwas anderes ist es nicht, weiterzuzüchten.

 

Warum tut man Katzen das an?

Genova-Gatto Ettore gennaio 2006

Ist denn eine Perserkatze mit einem offenen, nicht entstellten Gesicht weniger niedlich?

Kater Arpad vom Traveland im Alter von 9 Wochen

 

Brachyzephalie trat als spontane Genmutation in den USA in der Zeit zwischen 1942 und 1950 (die Angaben schwanken) zuerst auf, und zwar bei Persern der Farbe rot und rot-tabby. Dieser Defekt wurde dann durch Selektionszucht, also durch Auslese der Genträger und deren gezielte Verpaarung, als Typus und später als Rasse etabliert.

Brachykephalie, also Kurz-Breit-Köpfigkeit, ist eine pathologische Störung und bringt diverse gesundheitliche Probleme mit sich:

  • ständig tränende Augen wegen fehlender, verknickter oder stark verkürzter  Tränenkanäle
  • entzündete Zahnwurzeln, Entzündungen im Kiefer
  • entzündete Augen
  • verschmutzte Nase
  • Atemprobleme durch Knicknase und zu kleine Atemwege, dadurch Röcheln, dauernde Atemnot, Herzprobleme, Bewegungsunlust
  • Kieferfehlstellungen, dadurch Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme und beim Saugen an den Zitzen
  • Unfähigkeit das Maul ganz zu schließen (Zunge hängt oft raus) 
  • Speichelfluß (Sabbern)
  • Zahnprobleme und Maulgeruch
  • Übergroße vorquellende Augen, dadurch Augenentzündungen, Reizungen, Instabilität der Augäpfel
  • Totgeburten und Kaiserschnitte

 

Das schwerwiegendeste Problem sind ohne Zweifel die Gebärprobleme, die durch diese Schädeldeformation entstehen.

 

Viele Züchter geben es nicht zu, dass ihre Kätzinnen gehäuft Gebärprobleme haben. Die Geburten verlaufen schwer, häufig kommen die Kätzchen tot zur Welt. Das betrifft vor allem die Rassen mit den kurz und platt gezüchteten Gesichtern, also Perser und Exotic Shorthair.

Die Erklärung ist einfach: Je kürzer und platter der Kopf, desto breiter wird er auch (um dem Gehirn genügend Raum zu bieten)  und desto schwieriger wird die Passage durch den Geburtskanal. Der normalerweise stromlinienförmige Kopf des Katzenwelpen sorgt dafür, dass vor allem der zuerst geborene in der richtigen Position, das heißt mit der  Nase voran in den Geburtskanal rutscht. Dieser Vorgang ist eminent wichtig für den Ablauf der Geburt. Bei extrem breitköpfigen Welpen ohne Nase kommt es vor, dass der Kopf zur Seite oder nach unten abknickt und auf diese Weise die Geburt blockiert, mit allen furchtbaren Folgen für die Katzenmutter und die ungeborenen Jungtiere.

Es gibt tatsächlich Züchter die ihren Kätzinnen mehrfach qualvolle Kaiserschnittgeburten zumuten, anstatt diese Linien  aus der Zucht auszuschließen.

 

Ich finde das ist ein sehr trauriges Kapitel und ich würde mir wünschen, dass verantwortungsvolle und tierliebe Züchter diejenigen Linien, bei denen ein erhöhtes Risiko für erschwerte Geburten besteht, konsequent aus der Zucht herausnehmen.

Kein Züchter zweifelt daran, dass es sinnvoll ist PKD-belastete Tiere aus der Zucht auszuschließen, aber es werden den Tieren die durch das Kurzgesicht und die Knicknase entstehenden Probleme zugemutet?

Das ist unverständlich.

 

Übrigens: Laut Tierschutzgesetz in Deutschland und in der Schweiz ist die Zucht von brachyzephalen Katzen verboten!

 

 

"Die Fakten: Nach dem Tierschutzgesetz ist es verboten, Wirbeltiere zu züchten oder durch bio- oder gentechnische Maßnahmen zu verändern, wenn damit gerechnet werden muss, dass bei der Nachzucht, den bio- oder gentechnisch veränderten Tieren selbst oder deren Nachkommen erblich bedingt Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, Leiden oder Schäden auftreten. Ebenso ist es verboten, Wirbeltiere zu züchten, wenn damit gerechnet werden muss, dass bei Nachkommen mit Leiden verbundene erblich bedingte Verhaltensstörungen auftreten."

Quelle: http://www.bmt-tierschutz.de/index.php?Seite=37

 

Weiterführende Links:

Merkblatt vom Tierschutz betreffend die Zucht mißbildeter Katzen

http://www.tierschutz.com/publikationen/heimtiere/infothek/texte/zucht03.pdf

Zahn- und Kieferdeformationen bei kurzköpfigen Katzen (Perser u. Exotic)

http://www.katzengenetik.com/katzen-z%C3%A4hne/

Mehr Information zu Gebärkomplikation bei kurzköpfigen Katzen:

http://www.fabcats.org/breeders/infosheets/breeding_from_your_cat/felineparturition.html

Artikel über Schädeldeformationen aus tiermedizinischer Sicht, Röntgenaufnahmen u. Schädelpräparate. Wer diesen Artikel gelesen hat züchtet hoffentlich keine plattnasigen Katzen mehr.

http://www.fabcats.org/news/breeding/JFMS%20artice.pdf

Perserkatze Dascha Tierheim

http://www.tierheim-spreng.de/con/cms/front_content.php?idcat=48&idart=2232

Wie es mit Dascha weiterging

http://www.tierheim-spreng.de/con/cms/front_content.php?idcat=43&idart=2331

Perserkater Lumpi

http://www.himmels-katzen.de/Forum/viewtopic.php?t=2298&sid=3a8dccbdae731298ed02faf100e2867b

Tierheim Kronach Illegale Qualzucht

http://www.tierheim-kronach.de/nachrichten/ueber-15-unterernaehrte-und-kranke-perserkatzen-in-reinickendorf-entdeckt-aktion-tier-erstattet-anzeige-wegen-illegaler-qualzucht-beweisfotos-vorhanden/

Kritischer Artikel über den Perser-Rassestandard

http://www.katzenzeitung.eu/de/Rassen/standard_persian_2.html

Tierärzte sprechen sich gegen Brachyzephalie-Zuchten bei Hund und Katze aus:

http://kleintierklinik.uni-leipzig.de/cms/abteilungen/E/brachyzephalie/Beschreibung

Zeit-Artikel Verbotene Qualzucht

http://www.zeit.de/2012/11/Tierschutz-Qualzucht

 

 

Vergleich von Schädeln von einer normalen Hauskatze und einer überzüchteten Perserkatze. Schauen Sie sich bitte die Fotos genau an und denken Sie darüber nach, ob sie Katzen eine so schwere Mißbildung mit gutem Gewissen zumuten können!

 

Schädel einer Hauskatze
Schädel einer Perserkatze - Seitenansicht
Schädel einer Perserkatze

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Anita Lang www.tierschaedel.de

Schädel der Perserkatze von vorne - deutlich zu erkennen sind die pathologischen Veränderungen, die als Folge der Mißbildung anzusehen sind. Bei brachyzephalen Perserkatzen sind die Gesichtsknochen verkürzt und nach hinten - aufwärts rotiert, was zu fehlenden Tränenkanälen und zu Entzündungen im Zahn- , Kiefer- und Maulbereich führen kann. Die abgebildete Katze hat eine deutliche Asymetrie im Kiefer und einen zersetzten Kieferknochen aufgrund chronischer Entzündundungen.

 

Fotos unten: Perserkatze red-point mit schwerer Brachyzephalie, darunter im Vergleich Perserkatze red-point mit nur sehr milder Brachyzephalie, ohne Beeinträchtigung der Gesundheit und des Wohlbefindens.

PersanColourpointRedPoint
Perserkater Raimundo