Perserkatzen vom Traveland

Rassekatzen  Perser mit Nase

Auf meinen Internetseiten stelle ich meine kleine  Hobbyzucht  "vom Traveland" vor. Ich züchte Perserkatzen mit Nase in den Farben colourpoint und solid.

 

Mit dem Menschen lebt eine Katze in treuer Freundschaft, sobald sie von ihm ordentlich behandelt wird.

Alfred Brehm

 Für mich sind alle Katzen gleich wertvoll, egal ob von seriösen Züchtern, von unseriösen Züchtern, oder halbwilde Dorfkatzen. Alle haben gleichermaßen Anrecht auf eine anständige Behandlung durch den Menschen. Und ich freue mich für jede Katze, egal welche Kategorie, die nette und tierliebe Menschen gefunden hat, die sie unterstützen und ihr ein gutes Leben ermöglichen.

Thekla Kosche

Herkunft der Perserkatze

An dieser Stelle möchte ich einige Überlegungen anstellen über die Herkunft der Perserkatze.

Nach den aktuellen Forschungsermittlungen stammen alle Hauskatzen von der nubischen Falbkatze ab. Die nubische Falbkatze ist die Wildkatze Afrikas und des Nahen Ostens.

Die europäische Wildkatze oder Waldkatze unterscheidet sich von der nubischen Falbkatze durch einige Merkmale im Körperbau. Sie ist langhaariger, kräftiger und gedrungener. Diese Merkmale lassen sich evolutionär leicht erklären durch den Lebensraum, der in Mitteleuropa einen anderen Selektionsdruck erzeugt als in Afrika und im Nahen Osten.

Der gedrungene kräftige Körperbau und das dickere Fell der europäischen Wildkatze sind Anpassungen an das feucht-gemäßigte Klima Mitteleuropas.

Interessant ist, dass  es immer wieder Mischlinge gibt zwischen europäischen Wildkatzen und Hauskatzen. Sie werden Blendlinge genannt.

 

Rätselhafterweise besitzen diese Blendlinge aber keinerlei evolutionäre Vorteile, denn es ist nie bekannt geworden dass sich irgendwo eine größere Blendlingspopulation gebildet hätte.

So bleiben die Arten der Hauskatze und der europäischen Wildkatze doch genetisch gut getrennt. Die Mischformen etablieren sich nicht und es ist wohl davon auszugehen, dass in den heutigen Rassekatzen kaum Blut von den europäischen Wildkatzen fließt.

 

Allerdings besitzt die Perserkatze seit den Anfängen ihrer Zucht innerhalb von Zuchtvereinen einige körperliche Merkmale, die auch bei  europäischen Wildkatzen vorkommen: der gedrungenere Körperbau, der breite, runde Kopf, der dicke, eher stumpfendige Schwanz und die großen runden Pfoten.

 

Eine europäische Wildkatze

Foto: Schorle

Und die allermeisten Rassekatzen wiederum sind vom Menschen gemachte Züchtungen der Hauskatzen. Es gibt jedoch immer wieder Züchtungen, die durch Kreuzungen zwischen Wild- und Hauskatzen begründet werden.

Ein Manul im Zoo Zürich

 

Foto: Albinfo

 

Eine sehr interessante Wildkatze ist der asiatische Manul. Diese Wildkatze ist in meinen Augen ein Typus der extremen Kälteanpassung. Der Manul hat sehr langes Fell, sehr kleine Ohren und sein ganzer Körperbau ist rundlich und gedrungen. Und er hat noch weitere Merkmale, die man auch bei typischen Perserkatzen erwartet:

Ein flaches Gesicht, eine kurze breite Nase mit einem Stop und große, runde Augen.

Ich finde das ist  bemerkenswert, denn es wird oft angenommen, dass die typischen Perserkatzenmerkmale etwas sehr gekünsteltes sind, das in der Natur nicht vorkommt. Der Manul beweist das Gegenteil.

 

Selbstverständlich ist die heutige Perserkatze nicht annähernd so kälteresistent wie der wildlebende Manul, und es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass der Manul zu den direkten Vorfahren der Perserkatzenrasse gehört.

Aber er ist das lebende Beispiel dafür, dass die Merkmale der Perserkatze nicht unnatürlich sind , sondern daß sie im von der Natur gegebenen Spektrum der Merkmalsvarianten der Katzenwelt vorhanden sind.

Perserkätzchen in der Farbe golden shaded

Foto: Regina Beetz

Roy Montecore's Perserkatzen

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Agueni (Freitag, 01. November 2013 01:06)

    All domestic cats are deescnded from Middle East Lybica cat species, the Angora cats have nothing to do with Manul cat! The breed almost disappeared entirely in the early 1900s It did not disappear.
    The Angora cat is a Turkish street cat and Ankara Zoo only kept white cats, while colored Angoras freely lived in many places of Turkey.Americans did not save our cats, but they created a cat breed
    for themselves using our cats and some other unrelated stock. T?day The Turkish Angora TA is a very different breed from cats we have in Turkey.The Angora cat is not rare. It lives everywhere in
    Turkey!

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder